Diese Pflanzen sind für den mediterranen Garten unausweichlich

Foto: Coco Parisienne, Pixabay, CCO

Diese Pflanzen sind für den mediterranen Garten unausweichlich

Wer einen mediterranen Garten gestalten möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten, um sich ein kleines Urlaubsparadies zu erschaffen. Neben den typischen Blühpflanzen wie Oleander oder Bougainvillea sind weiterhin Kräuter nicht zu vergessen. Diese sollte grundsätzlich in Töpfe gepflanzt werden, damit sie im Winter einen Platz auf der Fensterbank in der Küche haben und so immer frische Kräuter, für die Zubereitung der Speisen, vorhanden sind. Doch auch die Deko auf der Terrasse ist besonders wichtig, um sich seine Wohlfühloase so zu gestalten, dass man die Seele baumeln lassen kann.

Foto: Coco Parisienne, Pixabay, CCO

Typisch mediterraner Garten in Deutschland?

Zwei Fragen stellen sich die meisten, wenn es darum geht, den Garten mediterran zu gestalten:

  • Sind mediterrane Pflanzen für die hiesigen Witterungsbedingungen geeignet?
  • Passt ein mediterraner Garten zum Stil des jeweiligen Hauses?

Zur ersten Frage: Hier gibt es gleich mehrere Faktoren, die ausschlaggebend sind. Zum einen ist die Witterung innerhalb Deutschlands sehr unterschiedlich, zum anderen kommt es auf die einzelne Pflanzenart an. Einige davon sind nicht winterhart. Dennoch können sie als Kübelpflanze zum Einsatz kommen und werden dann in einem Wintergarten oder im frostfreien Keller überwintert.

Zur zweiten Frage: Die Gestaltung des Gartens am Haus kann sowohl den Stil des Gebäudes aufnehmen oder auch im Kontrast dazu stehen. Zu einem rustikaleren Häuschen passt natürlich ein Bauerngarten ganz hervorragend. Doch auch eine strengere Form mit schlichten Beeten oder größeren Rasenflächen sind denkbar.

Dasselbe gilt für einen mediterranen Gartenstil. Er harmoniert nicht nur mit den typischen Bauformen aus den südlichen Ländern. Auch Häuser im aktuellen Baustil mit Elementen wie bodentiefen Fenstern oder Türen im modernen Design können mit dem südländischen Flair mediterraner Pflanzen nur gewinnen.

Vorgärten mediterran gestalten

Nicht nur der Garten selbst, auch der Vorgarten kann mit wenigen Handgriffen zu einer mediterranen Oase umgewandelt werden. Große Pflanzgefäße, die neben der Haustüre aufgestellt werden, sollte mit hübschen Blühpflanzen versehen sein. Doch auch Bougainvillea als Rankpflanze im Eingangsbereich kann Akzente setzen. Ebenso eignen sich aber auch Säulen, auf die kleine Pflanzgefäße mit Rosen, Margariten oder Lavendel gestellt werden können. Wichtig ist dabei nur, dass die Pflanzgefäße aus Ton oder im maurischen Stil, also bunt bemalt sind.

Den Vorgarten selbst kann man mit Hortensien, Lavendel, Oleander oder auch Zitrusfrüchten und Jasmin bepflanzen, um ein mediterranes Ambiente zu erschaffen. Tonschalen oder eine Wassertränke für Vögel können als Deko eingesetzt werden.

Sogar Kräuter können im Vorgarten eingepflanzt werden. Beliebt ist hierbei vor allem Minze, da sie zum einen wundervoll duftet und zum anderen schnell wächst und man so immer seine Speisen und Getränke aufpeppen kann. Doch Vorsicht, Minze wächst unkontrolliert, weshalb eine Rhizomsperre zum Einsatz kommen sollte. Wer dies nicht möchte, hat aber auch die Möglichkeit die Minze in einen großen Kübel zu pflanzen, um so immer frische Minze für einen leckeren Mojito oder Tee zu haben.