zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular
Eichhorn AG
Eichhorn AG
Lauterbacher Straße 40
63633 Birstein, DE
+49 06054 91200
info@eichhorn.de
Keine Einträge gefunden
Keine Einträge gefunden

Poolpflege und Wasserpflege-Ratgeber

05. Juni 2024

zur Newsübersicht

Tauchen Sie ein in unsere Welt der Poolpflege! Mit unseren Expertentipps zur richtigen Reinigung und Pflege Ihres Pools wird Ihr Badeerlebnis zum puren Genuss. Erfahren Sie, wie Sie gr√ľnes Wasser vermeiden, den pH-Wert optimal einstellen und Ihren Pool winterfest machen. Machen Sie Ihren Gartenpool zur Oase der Erholung mit unseren praktischen Ratschl√§gen. Besuchen Sie jetzt unsere Homepage und lassen Sie sich inspirieren!

In diesem umfassenden Ratgeber werden wir die wesentlichen Schritte zur ordnungsgemäßen Pflege und Reinigung Ihres Gartenpools erkunden. Erfahren Sie, wann der beste Zeitpunkt für die Poolreinigung ist, wie Sie das ganze Jahr über sauberes Poolwasser gewährleisten und effektive Tipps, um den Aufwand für die Poolpflege zu reduzieren.

Abkühlung mit Stil: Poolpflegetipps für Ihre Gartenoase

Pool 1

Wie reinigt man am besten einen Pool?

Ein eigener Pool im Garten ist eine beliebte Abkühlung im Sommer. Zum Spaß im kühlen Nass gehört jedoch auch die gründliche Reinigung des Pools sowie die Wasserpflege. Die Poolpflege beinhaltet die Wasser- und Poolreinigung, die pH-Regulierung sowie den Schutz vor Kalkablagerungen. Während du grobe Verschmutzungen im Wasser mit dem Kescher beseitigst, entfernen spezielle Filter für das Wasser oder Poolsauger feine Schwebe- und Sinkstoffe. Das Becken selbst und Pool-Elemente wie Leitern oder Griffe reinigst du mit Reinigungsmitteln, die Verkalkungen lösen und vorbeugen sowie wirksam gegen Algen, Bakterien und Verfärbungen sind. Neben Schwamm und Lappen kann sich dabei der Einsatz eines Hochdruckreinigers oder Poolroboters lohnen. Wir werden Sie durch den Prozess der Poolreinigung führen, die Wasserqualität aufrechterhalten und Verschmutzungen im Pool vorbeugen.

Pool reinigen2

Poolreinigung im Frühjahr vor der ersten Benutzung

Bevor du zu Beginn der Badesaison den Pool mit neuem Wasser befüllst, stellst du sicher, dass der Pool vollständig gereinigt ist. Andernfalls wird das frisch eingefüllte Wasser mit Bakterien und Algen von Poolwänden direkt verschmutzt. Wenn der Aufstellpool oder Einbaupool mit etwas Restwasser im Garten überwintert hat, entfernst du zunächst groben Schmutz wie Laub, Algen oder andere Verunreinigungen aus dem Wasser. Dann lässt du das Wasser mithilfe einer Tauchpumpe vollständig ab. Trage das geeignete Grundreinigungsmittel für deinen Pool mit einem Schwamm oder einer Bürste gründlich auf die Oberflächen auf und beachte dazu gegebenenfalls das richtige Mischverhältnis auf der Verpackung des Reinigungsmittels. Lass das Mittel etwa fünf Minuten einwirken und spüle es dann mit reichlich sauberem Wasser ab.

Tipp: Bei Einbaupools oder Stahlwandpools eignet sich dazu auch ein Hochdruckreiniger.

Sind nach der Poolreinigung noch Verschmutzungen am Beckenrand vorhanden, wiederholst du den Reinigungsvorgang an diesen speziellen Stellen mit einem Beckenrandreiniger. Nach der Reinigung spülst du mit klarem Wasser nach, um alle Rückstände des Reinigungsmittels zu entfernen. Überprüfe nun die Funktionalität der Filterpumpe und setze, wenn nötig, eine neue Kartusche ein. Danach füllst du frisches Wasser ein und misst den pH-Wert mit einem Teststreifen.

Pool Test4

pH-Wert und pH-Regulierung

Damit Reinigungs- und Pflegemittel optimal wirken und keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen auftreten, sollte der pH-Wert im Pool konstant zwischen 7,0 und 7,4 gehalten werden. Verwenden Sie pH-Plus oder pH-Minus zur Regulierung des pH-Werts Ihres Poolwassers. Der pH-Wert kann sich insbesondere durch die Zugabe von Reinigungs- und Pflegemitteln, die Wassertemperatur und Schmutzeintrag ändern. Überprüfen Sie daher regelmäßig den pH-Wert des Wassers, da Desinfektionsmittel und Filter nur bei einem passenden pH-Wert wirksam sind. Ein zu hoher pH-Wert im Pool kann beispielsweise zu Haut- und Augenreizungen sowie Kalkablagerungen an den Beckenwänden führen. Bei einem zu niedrigen pH-Wert können starke Schleimhautreizungen auftreten, die Wirksamkeit der Poolpflegemittel nimmt ab, Korrosion an Metallteilen kann auftreten und der Pool riecht unangenehm.

Wasserpflege mit Chlor

Nachdem Sie Ihren Pool mit frischem Wasser gefüllt und den pH-Wert eingestellt haben, fügen Sie Chlor zur Desinfektion hinzu. Chlor ist in verschiedenen Formen erhältlich: flüssig, als Granulat oder Tabletten - feste Chlorprodukte gibt es in schnelllöslicher oder langsam löslicher Form. Bei akuten Verschmutzungen hilft eine Stoßchlorung mit schnelllöslichen Chlortabletten; für eine langanhaltende Desinfektion des Pools verwenden Sie Langzeit-Chlortabletten. Flüssiges Chlor eignet sich gut für eine automatische Dosierung. Der Chlorgehalt sollte zwischen 0,5 mg/l und 1,0 mg/l liegen und mindestens einmal pro Woche überprüft werden, um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten. Messen Sie sowohl den pH- als auch den Chlorgehalt etwa zwölf Stunden nach jeder Chlorierung. Lesen Sie zusätzliche Anweisungen auf den Produktverpackungen für die korrekte Dosierung und Überwachung aller Werte.

Eine Alternative zu Chlor ist die Poolpflege mit Aktivsauerstoff, der mit Wasserstoffperoxid angereichert ist, keinen unangenehmen Geruch hat und hautfreundlicher ist. Achten Sie bei der Verwendung von Aktivsauerstoffprodukten genau auf die Herstellerangaben und überprüfen Sie regelmäßig den Wirkstoffgehalt im Poolwasser.

Poolpflege während des Sommers

Damit das Wasser im Pool während der Benutzung über mehrere Monate sauber bleibt und du es nicht wechseln musst, reinigst du den Pool regelmäßig:

  1. Entferne Laub, Insekten oder anderen Schmutz mit einem Poolkescher von der Wasseroberfläche.
  2. Prüfe wöchentlich den pH- und Chlorwert im Pool mit Teststreifen, Reagenztabletten oder einem elekronischen Testgerät und stelle diesen gegebenenfalls ein.
  3. Kontrolliere die Funktionalität von Skimmer, Filterpumpe sowie Filteranlage und entferne Schmutz von den Filtern.
  4. Bei einer Sandfilteranlage führst du regelmäßig eine Rückspülung durch. Wann dies nötig ist, liest du am Manometer der Sandfilteranlage ab.
  5. Setze nach starker Beanspruchung des Poolwassers einen Poolsauger oder Poolroboter ein, der auch feine Schmutzpartikel entfernt.
Pool reinigen

Probleme mit dem Poolwasser erkennen und beheben

Anzeichen von Verunreinigungen:
Es gibt einige Anzeichen bestimmter Verunreinigungen oder Wasserprobleme, die du deutlich erkennst und mit verschiedenen Mitteln beheben kannst. Wir zeigen dir Lösungen für häufig auftretende Verunreinigungen im Wasser:

Grünes Wasser im Pool
Mögliche Ursachen: Es liegt eine gestörte Filterfunktion vor, der pH-Wert ist nicht richtig eingestellt oder es gibt zu viele organische Verschmutzungen. Die Folge: Algenwachstum.
Abhilfe: Sandfilteranlage gründlich rückspülen. Den pH-Wert wieder auf 7,0 bis 7,4 einstellen. Wenn möglich eine Stoßchlorierung vornehmen. Danach abgestorbene und auf den Beckenboden abgesunkene Algen mit einer Bodensaugerbürste absaugen und reinigen. Anschließend Filteranlage nochmals rückspülen und den Pool mit frischem Wasser auffüllen.

Trüb milchiges Schwimmbadwasser
Mögliche Ursache: Der pH-Wert ist wahrscheinlich zu hoch, es kommt zu Kalkausfällungen oder feine Schwebestoffe sind im Wasser.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. Den pH-Wert mittels pH-Minus auf 7,0 bis 7,4 einstellen. Anschließend Flockungsmittel verwenden und Filteranlage fünf bis sechs Stunden durchlaufen lassen. Anlage anschließend mehrmals längere Zeit rückspülen. Bei Verwendung einer Kartuschenfilteranlage unbedingt die Filterkartusche erneuern.

Braunes Poolwasser
Mögliche Ursache: Es liegen Kupfer- oder Eisenablagerungen im Schwimmbadwasser vor. Das kommt häufig bei der Verwendung von Brunnenwasser vor.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. Wenn notwendig, pH-Wert mittels pH-Minus oder -Plus auf 7,0 bis 7,4 einstellen. Zusätzlich dem Poolwasser Flockungsmittel beigeben und die Filteranlage erneut rückspülen. Anschließend Eisen- oder Metall-Ex nach Herstellerangaben in den Pool geben.

Haut- und Augenreizungen nach dem Bad
Mögliche Ursache: Der pH-Wert und/oder der Chlorwert sind falsch eingestellt.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. Den pH-Wert mittels pH-Minus oder -Plus auf 7,0 bis 7,4 einstellen. Zusätzlich prüfst du den Chlorwert. Fällt dieser zu hoch aus, füllst du das Becken mit Frischwasser auf oder entfernst den Dosierschwimmer mit Langzeittablette aus dem Wasser. Beides machst du so lange, bis der Chlorwert wieder bei 0,5 mg/l bis 1,0 mg/l liegt.

Pool Kinder