Hier geht es um Strom sparen mit Licht...

Energiesparlampe versus LED-Lampe.
Die Lichtquellen in unseren Wohnungen und Häusern sind  geradezu prädestiniert für das effiziente Sparen von Strom – gerade, wenn man daran denkt, wie viele Lampen wir in allen Räumen ständig im Gebrauch haben.

Abschalten, einschalten, ausspannen, spielen, feiern …
Unterschiedliche Räume benötigen unterschiedliches Licht. In der Küche oder im Bad sollten Sie mehr Licht als im Wohnraum einsetzen, im Flur weniger. Hell eingerichtete Räume benötigen weniger Leuchten als dunkel eingerichtete Räume, um die gleiche Helligkeit zu erzeugen.

Energiesparlampen eignen sich überall dort, wo ein Dauerlicht benötigt wird. In der Küche oder auch in Hobbyräumen sind Energiesparlampen, mit denen bis zu 80% der Energie gespart werden können, optimal platziert.

Halogen-Lampen geben ein brillantes und fast weißes Licht ab. Stark akzentuiert und kontrastreich sind sie eine ideale Objektbeleuchtung. Durch den Einsatz der filigranen Niedervolt-Leuchtmittel können bis zu 50% der Energie gegenüber konventionellen Lampen, mit der Hochvolt-Version bis zu 25% gespart werden.

LED-Lampen haben eine sehr lange Lebensdauer von bis zu 15.000 Stunden und extrem niedrigen Energieverbrauch im Vergleich zu Standard-Lampen.

LEDs sind mittlerweile im ganzen Haus einsetzbar, vom Orientierungs- bis zum Raumlicht. Die filigranen Lampen, die übrigens eine Lebensdauer von bis zu 25.000 Stunden haben, geben ein gebündeltes oder rundumstrahlendes Licht ab und bieten im gesamten Wohnbereich hervorragende Ausleuchtungs-Möglichkeiten. Auch Outdoor, wo aus Sicherheitsgründen oftmals die ganze Nacht das Licht eingeschaltet wird, kann die LED-Technik eingesetzt und somit bis zu 80% der Energie gespart werden.

Die dimmbaren LED-Lampen verhalten sich beim Dimmen (100% auf 10%) wie Glüh- und Halogenlampen, kein großer Unterschied feststellbar.

Glühfaden-LED bzw. FILAMENT-GLÜHFADEN-LED Lampen sehen der guten alten Glühlampe zum Verwechseln ähnlich, und fürs gute Licht sorgt modernste LED-Technik.

Also, es gibt immer mehr Gründe auf die LED-Technik umzusteigen. 

Wo ist denn eigentlich der Unterschied?

In der Grafik auf der linken Seite sehen Sie deutlich, wie sich die Anschaffung von Energiesparlampen im Lauf der Zeit  - trotz des höheren Kaufpreises – definitiv für Sie auszahlt. Und das natürlich bei gleichbleibender Helligkeit. 
Noch energiesparender als die Energiesparlampen aber sind Lampen mit LED-Technologie. 

<s></s>

Jetzt in Kürze: "LED-Weihnachtsbeleuchtungen"...

Auch im Bereich „Weihnachtsbeleuchtungen“ hat sich die LED in den letzten Jahren mehr und mehr durchgesetzt. Durch den geringen Stromverbrauch können die Lichterketten zum Teil auch mit Batterien betrieben werden, was den Einsatz z.B. in Fenstern oder an schwer zugänglichen Stellen schon deutlich erleichtert. Heute gibt es auch entsprechende Lichterketten für den Außenbereich, so dass die Stromversorgung  im Gegensatz zu früher,  auch hier deutlich vereinfacht ist. Und auch das Problem mit der Lichtfarbe ist inzwischen gelöst – LED-Lichterketten gibt es auch in schönen warmen Farbtönen für eine tolle Weihnachtsstimmung und eine vielseitige Farbbrillanz. 

Bewegungsmelder...

Mit richtig eingesetzten Bewegungsmeldern sparen Sie nicht nur täglich an Energie, sondern verschaffen sich gleichzeitig eine Erleichterung im Alltag.

Ein Bewegungsmelder schaltet das Licht ein, wenn es benötigt wird – und nach einer frei wählbaren Zeit auch wieder automatisch aus. Man kann also schon mal nicht vergessen, den Lichtschalter zu betätigen. Zudem ist es einfach nur angenehm, wenn man z.B. mit vollbeladenen Händen die Kellertreppe hinabsteigt – und das Licht schaltet sich dabei ganz automatisch ein (und auch wieder aus, wenn man den Keller verlassen hat).

Bewegungsmelder arbeiten mit Ultraschall (Reaktion auf die Bewegung) oder per Infrarot (Reaktion auf die Körperwärme).  Für besonders präzise Anforderungen gibt es im Handel sogenannte Präsenzmelder, die auch schon z.B. auf das Umblättern einer Zeitungsseite reagieren würden.

Strom sparen mit Solarleuchten...

Im Außenbereich z. B. im Hauseingangsbereich oder im Garten, haben Sie die Möglichkeit, praktisch kostenlos Licht zu erzeugen, in dem Sie auf solarbetriebene Leuchten zurückgreifen (die einzige Investition ist der Kaufpreis der Lampe und den entsprechenden Akkus). Bei entsprechender Sonneneinstrahlung kann so eine Lampe bis zu 12 Stunden Helligkeit ausstrahlen – und das ganz ohne Kabel verlegen und ohne komplizierte Gebrauchsanweisungen.

Dem Material, Formen und Farben (auch Lichtfarben) sind eigentlich keine Grenzen gesetzt – das Angebot im Handel ist sehr vielfältig. Achten Sie beim Kauf auf einen hohen Speicherwert und suchen Sie einen Aufstellort, an dem die Lampe möglichst lange der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Wir haben die Hinweise und Tipps auf diesen Seiten mit größter Sorgfalt und Genauigkeit ausgewählt und dargestellt. Achten Sie bei der der Anwendung auf  Ihre persönliche Sicherheit und die Sicherheit anderer Personen, tragen Sie eine  entsprechende Schutzausrüstung und sichern Sie Ihre Umgebung ab. Lesen Sie in jedem Fall und ohne Ausnahme vor der Anwendung die Gebrauchs- und/oder Dosierungsanleitungen der verwendeten Werkzeuge und Materialien und halten Sie sich an die Angaben in diesen Anleitungen. Bei nicht sach-, bzw. fachgemäßer Anwendung entsprechend der Anleitung, sowie bei Fehlgebrauch schließen wir jegliche Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden dadurch nicht eingeschränkt.